Investment Idee
Werbung

Was ist bei Alphabet (ex GOOGLE) los?

bank-vontobel-ag-logo-talendo.png
Vontobel Markets
8. Feb. 2024 | 2 Minuten zu lesen
II_Google_big

Nach der Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen haben die Aktien der Alphabet A und Alphabet C 7 Prozent an Wert verloren. Warum kam es zu diesem Kursrutsch und was ist eigentlich Alphabet (ex Google)?

Ein Blick auf die Quartalszahlen des vierten Quartals 2023 von Alphabet

Der Mutterkonzern von Google verzeichnete einen Umsatz von 86,3 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von etwa 13,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht. Der Nettogewinn belief sich auf 20,7 Milliarden US-Dollar. Trotz dieser positiven finanziellen Ergebnisse zeigen Anleger Unzufriedenheit mit dem Wachstum im wichtigsten Segment (Werbegeschäft), das im Vergleich zum Vorjahr lediglich um 11 Prozent zulegte.

Was sind die Geschäftsmodelle von Google?

Die Geschäftsbereiche von Google lassen sich in zwei Hauptsegmente gliedern: Google Services und Google Cloud. Google Services begann zunächst mit dem Desktop-Browser und wurde später auf kleinere Bildschirme von Mobilgeräten erweitert. Mithilfe der Suchmaschine können Nutzer relevante Informationen in Form von Nachrichten, Bildern oder Videos abrufen. Google erkannte die wachsende Nachfrage nach dem Informationszugang und erweiterte sein Produktportfolio erfolgreich um Dienste wie Google Play und YouTube. Dadurch erhalten Nutzer die Möglichkeit, über YouTube auf Videos und Live-Streams zuzugreifen, Musik zu hören, Bücher zu lesen und Apps zu nutzen. Google Services generiert Einnahmen durch die Bereitstellung von Diensten, bei denen Unternehmen die Möglichkeit nutzen, Werbung in YouTube-Videos oder auf Webseiten zu schalten. Die Platzierung der Werbung erfolgt mithilfe von künstlicher Intelligenz, um sie gezielt an die entsprechende Zielgruppe auszurichten. Zusätzlich werden Einnahmen durch Abonnementmodelle wie YouTube TV, YouTube Music und NFL Sunday Ticket sowie durch Plattformen wie Google Play generiert. Diese Einnahmequellen umfassen die Bereitstellung von Apps und den Verkauf von Endgeräten.

Der zweite Geschäftsbereich ist Google Cloud, der durch die Bereitstellung von nutzungsabhängigen Gebühren und Abonnements für Infrastruktur, Plattformen, Kollaborationstools und andere Cloud-Services definiert wird. Dies schließt beispielsweise die Cybersicherheit ein, bei der Bedrohungen im Internet mithilfe von KI erkannt werden, um den Endnutzer davor zu schützen. Des Weiteren werden Datenbanken bereitgestellt, die zur Speicherung und Verwaltung von Daten verwendet werden. In diesem Bereich fallen auch Cloud-Anwendungen wie Gmail, Docs, Drive und Calendar, die einen Beitrag zur hybriden Geschäftswelt leisten.

Was macht Google so besonders?

Für Investoren könnte Google eine bedeutende Rolle spielen, da das Unternehmen im Bereich der digitalen Werbung durch die Suchmaschine und YouTube eine dominierende Position einnimmt. Die Suchmaschine hat sogar das Wort "Googlen" in unseren Sprachgebrauch integriert, wobei im Durchschnitt mehr als 65.000 Suchanfragen pro Sekunde über die Plattform gestellt werden – ein Indikator für die immense Bedeutung der Suchmaschine für die Nutzer.

Der zunehmend wichtige E-Commerce-Trend könnte Google zusätzlichen Auftrieb verleihen, da der Einzelhandel vermehrt durch den Online-Markt ersetzt wird. Hierbei könnte gezielte Werbung von entscheidender Bedeutung sein, um die ausgewählte Zielgruppe effektiv zu erreichen.

Im hart umkämpften Cloud-Geschäft, in dem Google mit Amazon und Microsoft konkurriert, könnte das Unternehmen auch in Zukunft zu den führenden Anbietern gehören. Der Marktanteil von Google Cloud hat im 3. Quartal 2023 einen Anteil von 10 Prozent erreicht. Führend sind Amazon mit AWS (31 Prozent) und Microsoft mit Microsoft Azure (25 Prozent).

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass Google im Jahr 2023 Aktien im Wert von 62,2 Milliarden US-Dollar zurückgekauft hat, was darauf hinweist, dass das Unternehmen Vertrauen in seine eigene Werthaltigkeit hat.


 

Kursverlauf_Google.png

Risiken

Wegen der Hebelwirkung besteht bei Hebelprodukten, wie z.B. bei den hierin genannten Turbo-Optionsscheinen und Mini Futures, ein erhöhtes Verlustrisiko (Totalverlustrisiko).

Der Wert des Zertifikats kann während der Laufzeit durch die marktpreisbestimmenden Faktoren auch deutlich unter den Erwerbspreis fallen, wenn der Wert des Basiswerts fällt.

Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Da die Währung des als Basiswert zugrundeliegenden Index nicht Euro ist und der Index Aktien und Wertpapiere enthält, die in anderen Währungen notieren (z.B. US-Dollar), hängt der Wert des Zertifikats auch vom Umrechnungskurs zwischen der jeweiligen Fremdwährung (z.B. US-Dollar) und Euro (Währung des Zertifikats) ab. Dadurch kann der Wert des Zertifikats (in Euro) über die Laufzeit erheblich schwanken.

Tags:

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie Informationen über Strukturierte Produkte

Ihre persönlichen Daten werden gemäß der Vontobel Privacy Policy verarbeitet.

newletter overlay image

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie Informationen über Strukturierte Produkte

Ihre persönlichen Daten werden gemäß der Vontobel Privacy Policy verarbeitet.

Vontobel Markets – Bank Vontobel Europe AG und/oder verbundene Unternehmen. Alle Reche vorbehalten.

Bitte lesen Sie diese Information bevor Sie fortfahren, da die auf unserer Webseite enthaltenen Produkte und Dienstleistungen gewissen Personen nicht zugänglich sind. Allein maßgeblich sind die jeweiligen Wertpapierprospekte, die bei der Emittentin, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, und auf dieser Internetseite erhältlich sind. Copyright by Bank Vontobel Europe AG