Investment Idee
Werbung

Goldpreis erreicht neue Höhen

Vontobel Markets
4. Juni 2024 | 2 Minuten zu lesen

Mit über 2.400 US-Dollar je Unze hat der Goldpreis vor zwei Wochen ungeahnte Höhen erreicht. Doch was sind die Treiber für diese Rallye und warum wird Gold von vielen Anlegern als sicherer Hafen gesehen?

Die historische Bedeutung von Gold als Krisenwährung

Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, als Gold der zentrale Bestandteil des internationalen Währungssystems im Rahmen des Goldstandards war, hat es sich als sicherer Hafen bewährt. Während der Großen Depression der 1930er Jahre und der beiden Weltkriege fungierte Gold als Zufluchtsort für Investoren inmitten wirtschaftlicher und politischer Unsicherheiten. Auch nach dem Ende des Goldstandards in den 1970er Jahren blieb Gold aufgrund seiner intrinsischen Wertbeständigkeit eine bevorzugte Absicherung gegen Inflation und Währungsabwertungen. In jüngerer Vergangenheit, während der Finanzkrise von 2008 und der COVID-19-Pandemie, verstärkte sich die Nachfrage nach Gold erneut, da es als stabile Anlage in Zeiten globaler Marktvolatilitäten und wirtschaftlicher Turbulenzen geschätzt wird. Diese kontinuierliche Nachfrage unterstreicht die anhaltende Bedeutung von Gold als sicherer Hafen für Investoren im modernen Finanzsystem.

Die Treiber der Goldrallye

Der unerwartete Anstieg des Goldpreises wurde durch mehrere Faktoren unterstützt. Zentralbanken aus Schwellenländern kaufen vermehrt Gold, um sich gegen potenzielle US-Sanktionen abzusichern. Geopolitische Spannungen, wie der Krieg in der Ukraine und der Gaza-Konflikt, verstärken die Rolle von Gold als Krisenwährung. Zudem erhöhen Hoffnungen auf Zinssenkungen der US-Notenbank die Attraktivität von Gold, da es keine Zinsen oder Dividenden abwirft und somit bei niedrigen Zinsen vorteilhafter wird. Die steigende Staatsverschuldung, insbesondere in den USA, treibt Investoren in sichere Anlagen wie Gold, da Überschuldungen historisch zu Inflation und finanzieller Repression führen kann.

Die Türkei und China haben ihre Goldreserven massiv aufgestockt. Diese Käufe dienen dazu, sich gegen potenzielle US-Sanktionen abzusichern und ihre Währungsreserven zu diversifizieren. Im Januar 2024 fügte die Türkei 12 Tonnen hinzu, während die chinesische Zentralbank ihre Bestände um 10 Tonnen erweiterte. Diese Käufe sind Teil einer langfristigen Strategie, Gold als Schutz gegen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten zu nutzen.

Anhaltende geopolitischen Spannungen, wie der Krieg in der Ukraine und der Gaza-Konflikt, erhöhen die Attraktivität von Gold als sichere Anlage. Gold dient traditionell als „Krisenwährung" und gewinnt in Zeiten erhöhter Unsicherheit an Wert. Nach dem Einfrieren der russischen Währungsreserven haben viele Länder erkannt, dass schuldenbasierte Währungsreserven im Konfliktfall an Wert verlieren können, was die Nachfrage nach Gold weiter anheizt.

Die Hoffnung auf Zinssenkungen der US-Notenbank und die niedriger als erwartete Inflation in den USA haben die Opportunitätskosten des Haltens von Gold verringert. Gold, das keine Zinsen oder Dividenden abwirft, wird bei niedrigeren Zinsen relativ vorteilhafter. Diese Erwartungen haben den Goldpreis in die Höhe getrieben und machen Gold zu einer attraktiven Anlageform in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit und Inflationsrisiken.

Auch die steigende Staatsverschuldung, insbesondere in den USA, treibt Investoren zu sicheren Anlagen wie Gold. Seit dem vierten Quartal 2019 ist der Schuldenstand der USA um 11 Billionen Dollar gestiegen. Historisch gesehen führen hohe Schuldenstände oft zu Staatsfinanzierungen durch Notenbanken und zu Inflation, was die Nachfrage nach Gold als stabile Wertanlage fördert.

Zusammengefasst wird der Goldpreis durch eine Kombination von Faktoren getrieben: massive Zentralbankkäufe, geopolitische Unsicherheiten, Inflationsschutz, hohe Staatsverschuldung und wie immer auch das Verhalten der Anleger. Diese Faktoren haben den Goldpreis auf neue Rekordhöhen getrieben und könnten weiterhin die Nachfrage nach Gold stützen.

Risiken

Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Wegen der Hebelwirkung besteht bei Hebelprodukten, wie z.B. bei den hierin genannten Turbo-Optionsscheinen und Mini Futures, ein erhöhtes Verlustrisiko (Totalverlustrisiko).

Der Wert des Zertifikats kann während der Laufzeit durch die marktpreisbestimmenden Faktoren auch deutlich unter den Erwerbspreis fallen, wenn der Wert des Basiswerts fällt.

Die Entwicklung der Aktienkurse der jeweiligen Unternehmen ist von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig, die der Anleger bei der Bildung seiner Marktmeinung zu berücksichtigen hat. Der Aktienkurs kann sich auch anders entwickeln als erwartet, wodurch Verluste entstehen können.

Da die Währung des als Basiswert zugrundeliegenden Index nicht Euro ist und der Index Aktien und Wertpapiere enthält, die in anderen Währungen notieren (z.B. US-Dollar), hängt der Wert des Zertifikats auch vom Umrechnungskurs zwischen der jeweiligen Fremdwährung (z.B. US-Dollar) und Euro (Währung des Zertifikats) ab. Dadurch kann der Wert des Zertifikats (in Euro) über die Laufzeit erheblich schwanken.

Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Tags: