Investment Idee
Werbung

Die Schweiz, ein Nährboden für globale Marktführerschaft

6. Okt. 2023 | 2 Minuten zu lesen
AA_Schweizer Berg

Wer an Schweizer Aktien denkt, dem fallen meist sofort die großen Unternehmen wie ABB, Novartis und Nestle ein. Die Schweiz hat jedoch deutlich mehr spannende Aktien zu bieten, unter anderem sowohl erfolgreiche Mittelständler als auch kleine, innovative Disruptoren. Trotz der kleinen Größe der Schweiz ist dies kein Hindernis für das wirtschaftliche Wachstum, ganz im Gegenteil, da die Schweiz nicht von der Binnennachfrage lebt, sondern vom Export, ist sie global diversifiziert und nicht von einer anderen oder der eigenen Volkswirtschaft abhängig.

Warum die Schweiz eine sehr gute Investmentlandschaft darstellt

Die Schweiz ist bekannt für ihre starke Währung. Dies macht sie zu einem sicheren Hafen für Investoren, die Stabilität und Werterhaltung suchen. Die Stärke des Schweizer Franken spiegelt sich auch in ihrem starken Aktienmarkt wider. Über die letzten 30 Jahre hinweg hat der Schweizer Aktienmarkt im internationalen Vergleich eine herausragende Performance gezeigt. Attraktive Dividenden und Aktienrückkäufe in der Schweiz locken Investoren an und bieten attraktive Renditemöglichkeiten. Schweizer Unternehmen sind außerdem führend in innovativen Branchen und setzen weltweit wichtige Themen erfolgreich um. All dies unterstreicht die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz auf internationaler Ebene.

Darüber hinaus sind Marktführer in der Regel erfolgreicher und profitabler als die Konkurrenz, und die Schweiz beheimatet einige herausragende Familienunternehmen, die in ihren Branchen eine Spitzenposition einnehmen. Hierunter fallen zum Beispiel Unternehmen wie die Swatch Group, Roche als auch Kühne + Nagel, diese Namen sind nicht nur Investoren, sondern auch Privatpersonen ein Begriff.

Die nachhaltige Entwicklung hat in der Schweiz eine lange Tradition und wird ernsthaft und kontinuierlich verfolgt, seit 1999 ist sie sogar ein Auftrag der Schweizer Bundesverfassung. Dies spiegelt sich in verschiedenen Bereichen wie Umweltschutz, soziale Verantwortung und Wirtschaftsethik wider. Insgesamt bietet die Schweiz somit eine attraktive Mischung aus finanzieller Stabilität, wirtschaftlicher Stärke, Innovationskraft und Nachhaltigkeitsbemühungen, die sie zu einem herausragenden Standort für Investitionen und Geschäftsmöglichkeiten macht.

Im Vergleich zu Deutschland und Europa hatte die Schweiz deutlich mehr Wachstum über die vergangenen Jahre zu verzeichnen. Zudem erzielt die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern ihr Wirtschaftswachstum nicht durch eine höhere Staatsverschuldung und war über die vergangenen Jahre in diesem Bereich sogar leicht rückläufig, wohingegen im gleichen Zeitraum viele andere Länder ihre Verschuldung deutlich gesteigert haben. Positive Wirtschaftstreiber sind hier die bereits erwähnte Innovationskraft, direkte Demokratie und die gelebte Wirtschaftsfreundlichkeit. So glänzt die Schweiz mit moderaten Steuern, einem flexiblen Arbeitsmarkt und gut ausgebildeten Fachkräften.

Der starke Schweizer Franken

Die Schweiz hat sich über einen Zeitraum von mehr als einem Jahrhundert als sicherer Hafen für Investoren etabliert, was auf ihre politische, wirtschaftliche und institutionelle Stabilität zurückzuführen ist. Dieses langanhaltende Vertrauen von Anlegern wurde in Zeiten globaler Unsicherheit besonders deutlich, wie beispielsweise nach der Finanzmarktkrise. Schweizer Investoren haben zudem in den letzten Jahren vermehrt Fremdwährungsrisiken abgesichert und Erträge aus dem Ausland in die Schweiz zurückgeführt. Das stärkere Wirtschaftswachstum des Landes hat das Interesse von Investoren weiter geweckt. Die Diversifizierung des Energiemixes und die geringere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen tragen zur Reduzierung der Wirtschaftsverwundbarkeit bei, indem sie die Risiken von Angebotsschocks im Zusammenhang mit Rohstoffen minimieren. Zudem verfolgt die Schweizerische Nationalbank (SNB) ein strikteres Inflationsmandat, was zu einer niedrigeren Inflation und einem relativen Kaufkraftgewinn führt. All diese Faktoren machen die Schweiz zu einem attraktiven Ziel für Investoren, die langfristige Stabilität und Wachstumschancen suchen.

Ist die Schweiz einen Blick wert?

So könnte die Schweiz trotz der vergleichbar kleinen Größe sehr interessant für Investoren sein. Mit dem starken Schweizerfranken, der Wirtschaftsfreundlichkeit und der Innovationskraft, stellt sich die Schweiz als innovativer Markt als auch gleichzeitig sicherer Hafen für Investoren dar. Mit der diversifizierten Exportorientierung und der geringen Staatsverschuldung hat die Schweiz aktuell einen sehr guten Stand.

Wegen der Hebelwirkung besteht bei Hebelprodukten, wie z.B. bei den hierin genannten Turbo-Optionsscheinen und Mini Futures, ein erhöhtes Verlustrisiko (Totalverlustrisiko).

Der Wert des Zertifikats kann während der Laufzeit durch die marktpreisbestimmenden Faktoren auch deutlich unter den Erwerbspreis fallen, wenn der Wert des Basiswerts fällt.

Da die Währung des als Basiswert zugrundeliegenden Index nicht Euro ist und der Index Aktien und Wertpapiere enthält, die in anderen Währungen notieren (z.B. US-Dollar), hängt der Wert des Zertifikats auch vom Umrechnungskurs zwischen der jeweiligen Fremdwährung (z.B. US-Dollar) und Euro (Währung des Zertifikats) ab. Dadurch kann der Wert des Zertifikats (in Euro) über die Laufzeit erheblich schwanken.

Anleger sind dem Risiko ausgesetzt, dass Emittent und Garant ihre Verpflichtungen aus dem Produkt und der Garantie - beispielsweise im Falle einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit / Überschuldung) oder einer behördlichen Anordnung von Abwicklungsmaßnahmen - nicht erfüllen können. Eine solche Anordnung durch eine Abwicklungsbehörde kann im Falle einer Krise des Garanten auch im Vorfeld eines Insolvenzverfahrens ergehen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist möglich. Das Produkt unterliegt als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung.

Protect Multi Aktienanleihen beziehen sich auf mehrere Basiswerte, womit der Grad der Abhängigkeit der Wertentwicklung der Basiswerte voneinander (sog. Korrelation) wesentlich für die Beurteilung des Risikos ist, dass mindestens ein Basiswert seine Barriere erreicht. Anleger sollten auch beachten, dass bei mehreren Basiswerten für die Bestimmung des Auszahlungsbetrags in der Regel der Basiswert maßgeblich ist, der sich während der Laufzeit der Wertpapiere am schlechtesten entwickelt hat (sogenannte Worst-of-Strukur), das heißt, dass das Risiko eines Verlustes des investierten Kapitals bei Worst-of-Strukturen wesentlich höher ist als bei Wertpapieren mit nur einem Basiswert.

Diese Information ist weder eine Anlageberatung noch eine Anlagestrategie- oder Anlageempfehlung, sondern Werbung. Die vollständigen Angaben zu den Wertpapieren, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition verbundenen Risiken, sind in dem Basisprospekt, nebst etwaiger Nachträge, sowie den jeweiligen Endgültigen Bedingungen beschrieben. Der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen stellen das allein verbindliche Verkaufsdokument der Wertpapiere dar. Es wird empfohlen, dass potenzielle Anleger diese Dokumente lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollständig zu verstehen. Die Dokumente sowie das Basisinformationsblatt sind auf der Internetseite des Emittenten, Vontobel Financial Products GmbH, Bockenheimer Landstraße 24, 60323 Frankfurt am Main, Deutschland, unter prospectus.vontobel.com veröffentlicht und werden beim Emittenten zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Bei den Wertpapieren handelt es sich um Produkte, die nicht einfach sind und schwer zu verstehen sein können. In dieser Information sind Angaben enthalten, die sich auf die Vergangenheit beziehen. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse.

Tags: