Investment Idee
Werbung

Der Hype um Künstliche Intelligenz geht weiter

bank-vontobel-ag-logo-talendo.png
Vontobel Markets
4. März 2024 | 3 Minuten
Tech_Header.png

Der Trend rund um die generative Künstliche Intelligenz (KI) steht noch am Anfang. Ein Unternehmen, das von den bisherigen Entwicklungen im Sektor enorm profitiert hat, ist der Chiphersteller Nvidia, dessen Zahlen für das vierte Quartal 2023 bereits mit Spannung von den Marktteilnehmern erwartet wurden. Neben Nvidia dürften auch weitere Technologiewerte von dem aktuellen technologiegetriebenen Zyklus profitieren.

Alle Blicke gerichtet auf die glorreichen Sieben «Magnificent 7»

Nachdem das Börsenjahr 2022 das schlechteste Jahr für den Technologiesektor gewesen ist seit dem Platzen der Dotcom-Blase um die Jahrtausendwende herum, erlebten einige Technologiewerte bereits im darauffolgenden Jahr 2023 ein regelrechtes Kursfeuerwerk. Während der Nasdaq 100® um stolze 53 Prozent zulegte, konnte der S&P 500® immerhin um knapp 25 Prozent zulegen. Letzterer, der die Aktien der 500 grössten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen enthält, konnte den positiven Rückenwind mitnehmen und auch im Jahr 2024 bereits einen weiteren, beeindruckenden Jahresstart hinlegen. Am 26. Februar 2024 schloss der Index bei 5 069.53 Punkten, was verglichen mit dem Stand zum Jahresbeginn einer Performance von circa 6,80 Prozent entspricht. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die vergangen Kurse keine zuverlässige Auskunft über zukünftige Entwicklungen geben können.

Die aktuell hoch im Kurs stehenden Technologiewerte Nvidia, Microsoft, Alphabet, Apple, Amazon und Meta haben einen wesentlichen Anteil an dieser positiven Entwicklung der Indizes gehabt. Klammert man beispielsweise die IT-Konzerne aus, liegt die Performance vom S&P 500® Ex-Information Technology bei lediglich 4,94 Prozent.

Kursenwticklung USIndices_5Y_27.02.24.JPG

Was treibt die Technologiewerte voran?

Der neueste technologische Trend, der die Fantasien bei den Technologiewerten in die Höhe treibt, ist die generative, Künstliche Intelligenz und deren potenziellen Anwendungsbereiche. Dabei handelt es sich um eine der bahnbrechendsten technologischen Innovationen der Branche der letzten Jahrzehnte. Zwar noch in den Kinderschuhen steckend führt ChatGPT diese technologischen Entwicklungen an. ChatGPT ist von Anwendern in Menschensprache nutzbar und in der Lage in Sekundenbruchteilen beispielsweise Inhalte zu kreieren (Bilder, Videos, Sprache, etc.), Programmcodes, Abhandlungen sowie Anleitungen zu schreiben oder schlicht Fragen zu beantworten, zu allen möglichen Themengebieten. Dabei reagiert ChatGPT nicht bloss auf Schlagwörter wie andere Suchalgorithmen, sondern kann komplexe Verknüpfungen anstellen und sich basierend auf seiner umfassenden Datenbanken Antworten und Lösungen überlegen für das eingegebene Problem.

Für diese noch am Anfang stehende Technologie werden schon jetzt grosse Mengen an Rechenleistung benötigt. Die generative KI wird weiter trainiert und mit neuen Informationen und Daten gespiesen werden. Nach Analysen des MIT (Massachusetts Institute of Technology) könnten sich die Fähigkeiten der generativen KI schon bis ins Jahr 2025 rasant weiterentwickeln, im Angesicht der bereits jetzt verwendeten Rechenleistung für dessen Weiterentwicklung.

Halbleiterunternehmen Nvidia profitiert vom Trend

Für den Megatrend Künstliche Intelligenz werden hochleistungsfähige Mikrochips benötigt, die für die entsprechende Spitzenlast optimiert sind. Dies treibt zuletzt die Kurse des Halbleiterunternehmens Nvidia gewaltig in die Höhe, dessen Chips in vielen Bereichen als führend gelten. Dabei hätten die Erwartungen des bisher sehr erfolgsverwöhnten Unternehmens im Vorfeld an die Zahlen nicht höher sein können. 

Bereits seit Anfang des Jahres 2023 konnte der Kurs der Aktie von 140 US-Dollar auf 788 US-Dollar am 26. Februar 2024 zulegen. Getrieben wird die Aktie allerdings nicht nur von hohen Erwartungen des Technologie-Superzyklus, sondern auch von enorm hohen Umsätzen und Gewinnen. So meldete das Unternehmen im Schlussquartal einen Umsatz von 22 Milliarden US-Dollar und der Nettogewinn wuchs auf mehr als 12 Milliarden US-Dollar. Im Jahresvergleich entspricht das einer Verdreifachung des Umsatzes und einer Verachtfachung des Gewinns. Dies spiegelt sich auch in der Bewertung des Unternehmens wider, das kürzlich an der Börse die 2 Billionen US-Dollar Grenze geknackt hat. Für Anleger bleibt abzuwarten, ob sich der aktuelle Trend fortsetzen kann und Nvidia auch perspektivisch bei der Weiterentwicklung der KI mit seinen Chips so eine entscheidende Rolle spielen wird.

Kursenwticklung Nvidia_5Y_27.02.24.JPG

Breitere Möglichkeit, um in den Megatrend Künstliche Intelligenz zu investieren

Für Anleger, die grundsätzlich an dem Anlagethema Künstliche Intelligenz interessiert sind, allerdings nicht auf Einzelaktien setzten möchten, könnte ein bereites Engagement in den KI-Sektor interessant sein.  

Vontobel hat zu diesem Zweck den Artificial Intelligence Opportunities Index kreiert, der drei Bereiche von Unternehmen beinhaltet, die in verschiedener Weise beim Thema Künstliche Intelligenz engagiert sind. Zu diesen Bereichen zählen: KI-Infrastruktur und Dienstleistungsanbieter (Core Enabler), Unternehmen, die mit Hilfe von KI konventionelle Geschäftsmodelle herausfordern (Disruptoren) sowie Unternehmen, die mit Hilfe von KI ihr Kerngeschäft optimieren.

Tags:

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie Informationen über Strukturierte Produkte

Ihre persönlichen Daten werden gemäss der Vontobel Privacy Policy verarbeitet.

newletter overlay image

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie Informationen über Strukturierte Produkte

Ihre persönlichen Daten werden gemäss der Vontobel Privacy Policy verarbeitet.

Vontobel Markets - Bank Vontobel AG und/oder verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten.

Bitte lesen Sie diese Information bevor Sie fortfahren, da die auf unserer Webseite enthaltenen Produkte und Dienstleistungen gewissen Personen nicht zugänglich sind. Die auf dieser Website angebotenen Informationen und/oder Unterlagen entsprechen Marketingmaterial gemäss Art. 68 des Schweizer FIDLEG und dienen ausschliesslich zu Informationszwecken. Zu den genannten Finanzprodukten stellen wir Ihnen gerne jederzeit und kostenlos weitere Unterlagen wie beispielsweise das Basisinformationsblatt oder den Prospekt/die Emissionsdokumentation zur Verfügung.